http://www.praxis-vollbrecht.de - Physiotherapie Praxis Vollbrecht im Gartetal, Gemeinde Gleichen

        Unsere Leistungen        

 

  

Klassische Massage Therapie: dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt auch die Psyche mit ein. Wir unterscheiden zwischen klassischer Massage im betroffenen Gebiet, Ganzkörpermassage, Bindegewebsmassage, Friktionsmassage und Fußreflexzonenmassage.
  Krankengymnastik: Krankengymnastik ist eine aktive und sehr wichtige Behandlungsform. Schädigungen durch verkürzte Muskelgruppen und Ungleichgewichte in der Muskulatur (muskuläre Dysbalancen) verursachen häufig erhebliche Schmerzen. Diese Schäden können nur durch gezielte Übungen durch Kräftigung oder Dehnung der Muskulatur behoben werden. Krankmachende Bewegungsabläufe sollen durch gezieltes Üben dauerhaft vermieden werden. Aus diesem Grunde ist der therapeutische Sport so wichtig. Er unterstützt auch den Heilungserfolg anderer Behandlungsmethoden und verbessert die physische und psychische Gesundheit.
Wir unterscheiden zwischen Krankengymnastik auf Neurophysiologischer Basis, Beckenbodengymnastik, KG am Gerät, Feldenkrais, Therapien nach Cyriax, Bobath und Brügger.
Rehabilitation von OP, Sportverletzungen und Unfällen
PNF: ist die Abkürzung für propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation. PNF ist eine physiotherapeutische Behandlungsmethode, die oft in der Neurologie Anwendung findet, aber aufgrund ihrer funktionell-physiologischen Grundlage auch in der allgemeinen Physiotherapie angewandt wird. Dabei wird der zu dehnende Muskel abwechselnd passiv gedehnt und in gedehnter Position angespannt.
Bei der PNF-Methode wird versucht, gestörte Bewegungsabläufe zu normalisieren. Dazu werden die Druck- und Dehnungsrezeptoren in Muskeln, aber auch Sehnen, Gelenkkapseln und Bindegewebe z. B. durch Druck, Dehnung, Entspannung oder auch Streckung stimuliert. Diese Abläufe werden in bestimmten festgelegten Reihenfolgen durchgeführt. Dadurch kommt es in den Muskeln zu einer vermehrten Reaktion, also z. B. einer vermehrten Muskelkontraktion oder -entspannung.
Manuelle Therapie: Manuelle Therapie ist eine systematische physiotherapeutische Untersuchung und Behandlung des Bewegungssystems. Die eigentliche Manuelle Therapie, die Behandlung mit den Händen zur Schmerzlinderung, zur Mobilisierung und zur Beeinflussung der Gewebebeschaffenheit, ist dabei ein Bestandteil eines umfassenden Konzeptes. Zu einem sinnvollen Behandlungsaufbau gehört (je nach Indikation) auch der Einsatz physikalischer Therapie, aktiven Trainings mit und ohne Gerät zur Mobilisierung, Stabilisierung oder Leistungssteigerung sowie Beratung und Instruktion, um die erreichten Therapieziele wie Schmerzlinderung und Funktionsverbesserung langfristig zu sichern.
Manuelle Lymphdrainage: Die Wirkungsweise der MLD ist breit gefächert. Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine), welche nach Traumen oder Operationen entstehen können. Besonders häufig wird diese Therapie nach einer Tumorentfernung nötig.
Durch kreisförmige Verschiebetechniken, welche mit leichtem Druck angewandt werden, soll Flüssigkeit aus dem Gewebe in das Lymphgefäßsystem verschoben werden. Die manuelle Lymphdrainage wirkt sich überwiegend auf den Haut- und Unterhautbereich aus und soll keine Mehrdurchblutung, wie in der klassischen Massage, bewirken. Weitere Indikationen sind sämtliche orthopädischen und traumatologischen Erkrankungen, die mit einer Schwellung einhergehen (Verrenkungen, Zerrungen, Verstauchungen, Muskelfaserrisse etc.) Auch bei Verbrennungen, Schleudertrauma, Morbus Sudeck und ähnlichen Krankheitsbildern wird die Manuellen Lymphdrainage angewendet.
  Chiropraktik: ist eine Behandlungsmethode mit dem Ziel, die normale Beweglichkeit der Gelenke, besonders an der Wirbelsäule, wiederherzustellen. Dabei werden sowohl das gestörte Gelenkspiel als auch die Verschiebung berücksichtigt.
  Fußpflege: Medizinische Fußpflege (Podologie) ist die präventive, therapeutische und rehabilitative Behandlung am gesunden, von Schädigungen bedrohten und bereits geschädigten Fuß.
Fango, Heißluft, Heiße Rolle und Wärmetherapie: Als Wärmetherapien kommen Rotlicht, Heiße Rolle und Fango als vorbereitende und/oder unterstützende Maßnahmen in der Physiotherapie zur Anwendung.
Wärmebehandlungen führen zu einer allgemeinen Beruhigung und Entspannung und zur Verminderung von Muskelspannung. Diese reduzierte Muskelspannung wiederum bewirkt eine Schmerzlinderung. Gewebe, Muskulatur und der Sehnen- und Bandapparat werden besser durchblutet, woraus eine höhere Elastizität des Bindegewebes resultiert.
  • Heißluft / Rotlicht: Wärmeanwendung unter einer Infrarotlampe.
  • Heiße Rolle: Mehrere, eng aneinander gerollte Handtücher bilden einen Trichter, in den heißes Wasser gegossen wird. Die Handtücher werden nacheinander über das betroffene Gebiet abgerollt.
  • Fango: Das Naturmoor erreicht eine intensive Erwärmung tiefer Gewebsschichten.
  Kälte und Eistherapie: Die Anwendung von Eis in Form von Eispackungen wird als vorbereitende und/oder unterstützende Maßnahme in der Physiotherapie eingesetzt. Entweder wird die Kältepackung für einige Minuten auf das betroffene Gebiet gelegt oder es wird nach der Behandlung schmerzhafter Muskelstrukturen mit der Kältepackung über die behandelten Gebiete "gezogen".
Die Behandlung mit Eis führt zu einer Schmerzreduktion und Stauminderung bei akut entzündlichen Gelenken oder akuten Verletzungen und zur Entzündungshemmung.
Aufbautraining: In unseren Räumen haben Sie die Möglichkeit zum Fitness- und Aufbautraining am Fitnessgerät. Hierfür steht Ihnen unser Trainingsraum zur Verfügung. Gerne machen wir mit Ihnen vorab eine Geräte Einweisung und stellen Ihnen einen persönlichen Trainingsplan zusammen.
Elektrotherapie, Ultraschalltherapie: Die Ultraschalltherapie und die Elektrotherapie gehört zu den physikalischen Therapien. Die Ultraschalltherapie wird u.a. eingesetzt zur Schmerzlinderung und zur Verbesserung der Heilung besonders bei Gelenksarthrosen der Knie, Hüfte oder Schulter, bei Muskelverspannungen und -verkürzungen, bei Quetschungen und Zerrungen und bei Wirbelsäulenleiden, die durch Abnutzung entstehen.  
  Kinesiotaping: Bei Kinesio-Taping handelt es sich um eine Therapieform, bei der ein spezielles Klebe- bzw. Tapeband verwendet wird. Mittels besonderer Anlagetechniken auf dem Körper, können erfolgreich Krankheitsbilder mit Schmerzen und Bewegungseinschränkungen behandelt werden. Man kann je nach Krankheitsbild, eine stimulierende oder entspannende Wirkung der betroffenen Muskeln, der Gelenke sowie des Lymph- und Nervensystems erzielen. Diese Behandlungsmethode unterstützt den körpereigenen Heilungsprozess und nimmt Einfluss auf das neurologische und zirkulatorische System des Körpers.
Schlingentischtherapie: Bei der Schlingentischbehandlung werden einzelne Körperteile (Bein, Arm, Kopf) zum Teil auch der ganze Körper in Stoffschlingen gehängt, um das Eigengewicht zu mindern und die Muskulatur zu entspannen. Schmerzhafte Bewegungen werden unter Wegnahme des Eigengewichtes erleichtert und schmerzfreier.
Häufig ist es Patienten nach Operationen oder durch starke Schmerzen nicht möglich, sich zu entspannen und die Muskulatur einzelner Körperabschnittes "locker zu lassen". Der Schlingentisch bietet hier eine optimale Entlastungstherapie.
Zusätzliche Traktionen an der Wirbelsäule oder Extremitäten führen zu Entlastung und Schmerzlinderung.
  Hausbesuche: gerne kommen wir nach verordneter Krankengymnastik mit Hausbesuch zu Ihnen nach Hause und führen dort die Anwendungen durch.

 ... nach oben

 Ihr Partner für professionelles Salon- und Praxismarketing - besuchen Sie uns auf http://www.terminblock24.de

Gestalten Sie Ihren persönlichen Posterkalender mit viel Werbefläche direkt im Online-Shop von http://www.tischkalender-shop.de